Ich bin… ja wie eigentlich?

Selbstbeschreibungen sind nicht gerade meine Stärke. Obwohl ich mittlerweile auf einigen Communities rumschwirre, hab‘ ich nie eine richtige hinbekommen. Meist standen da irgendwelche Zitate, Liedtexte… einmal ganz kreativ Zitate anderer Leute über mich. Und ich war immer neidisch auf die Selbstbeschreibungen anderer. Gerade ein paar Bekannte von mir sind da „krasse“ Beispiele. Wenn man die kennt und dann den Text liest, muss man andauernd nicken bzw. weiß sogar bei den Andeutungen, was gemeint ist.

Vor ein paar Wochen hab‘ ich mich dann mal hingesetzt und es auf Teufel komm raus probiert. Brainstorming mit mir als Thema sozusagen…

Heraus kam (nach sage und schreibe 3 Tagen) ein auf den ersten Blick eher nichts sagender, weil in sich ziemlich widersprüchlicher Text.

Nein, ich kopier den hier jetzt nicht rein. Ich hab‘ was anderes vor: Ich werd‘ mir den Satz für Satz vornehmen. Und bei jedem Satz mal überlegen, was ich mir dabei gedacht hab‘, ob der so stimmt, und wenn ja, wie das dann zusammenpasst.

Die eigene Selbstbeschreibung analysieren… macht wahrscheinlich auch nicht jeder lach

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s