Ein offenes Buch mit 7 Siegeln

2 Sätze von Hakon… gefallen im Abstand von wenigen Stunden… auf den ersten Blick ziemlich widersprüchlich.

Als meine Antwort auf seine Frage, was ich denn hätte, (mal wieder) „nix, alles gut“ war, obwohl meine Augen langsam geflutet wurden, kam von ihm „Mäuschen, du bist für mich ein offenes Buch. Ich seh’s dir an der Nasenspitze an, daß was ist, also kannst du’s mir auch gleich sagen.“

Stunden später… Zusammenhang ist mir entfallen… kam dann „Also wirklich, was in deinem Hirn so vor sich geht, ist für mich manchmal ein Buch mit 7 Siegeln“.

So ist das mit mir. Wenn man mich ein bißchen kennt, merkt man sofort, was los ist. Ob ich grad gut drauf, sauer, traurig, vor Angst am schlottern bin… man sieht es mir direkt an. Auch wenn ich das für „Außenstehende“ ziemlich gut verstecken kann meistens. Aber vor den Leuten, die auch nur ein bißchen hinter die Masken gucken konnten… keine Chance! Selbst wenn ich das manchmal will…

Aber warum es mir gerade so geht… das steht auf einem anderen Blatt. Und das ist selbst für die Leute, die am besten über mein inneres Chaos Bescheid wissen, manchmal eben ein absolutes Rätsel. Da wird das „Was ist denn nun schon wieder?“ schon fast zum Standardgedanken. Wobei man meiner Meinung nach eigentlich recht schnell drauf kommen müsste, wenn man die Grundlagen (wisst ihr noch?) im Hinterkopf hat… aber vielleicht kommt mir das auch nur so vor, weil ich mich in dem Chaos zumindest ein bißchen zurechtfinde…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s