Oh happy … day!

hach mach  Ich fühl‘ mich, als hätte ich einen 2-Tage-Kurzurlaub hinter mir…

Ich hab‘ zwar Montag mal wieder eine typische Chaosmaus-Aktion gebracht… Wollte mich nach der Arbeit nur kurz hinlegen, um 15 Uhr aufstehen, Haare fertig färben, ein paar Sachen erledigen und dann abends zu Hakon. Hab‘ natürlich verpennt, bin exakt zu dem Zeitpunkt aufgewacht, an dem mein Zug in seinem Kaff hätte ankommen sollen… und hatte die nächsten 2 Stunden Spaß! (Ich wollte schon auf den nächsten Tag verschieben, aber das passte dem Herrn nicht breit grins)

So kam ich dann um 0:15 an… und wurde erstmal geknuddelt, gewuddelt und ins neue Haus geschleppt, weil da der Vollautomat schon steht, und man auf einen Geburtstag doch mit anständigem Kaffee anstößt (und was für einem Lippen leck). Wenn das mal nicht ein toller Start ist!

Um 4 Uhr sind wir dann irgendwann mal ins Bett. Um halb neun hat mich sein Schnarchen geweckt (seit wann zum Geier schnarcht der??) aber nicht mal das konnte an meiner Laune rütteln. Als er dann auch mal wach war, verschwindet der nach unten, „um nach der Post zu sehen“. Bleibt eine halbe Stunde weg, ich hör‘ ihn in der Küche hantieren und wunder‘ mich noch, da kommt der mit Pfannkuchen wieder hoch! (Ich mach‘ dem eines Tages noch einen Antrag, ich sag’s euch!)

Wir haben uns einen furchtbar gemütlichen, herrlich entspannten Tag auf der Couch gemacht, und abends hat er mir noch ein sauleckeres Ofenchili gekocht.

Aber das Beste war (auch wenn das vielleicht seltsam klingt), als ich erwähnte, daß ich nochmal online gehen muss, mit der Crew quatschen und so… sagt er „Moment!“, kramt einen Laptop (wusste gar nicht, daß er einen hat!) hervor, baut den bei der Couch auf, reanimiert ihn, installiert extra Skype und wünscht mir viel Spaß! Man mag das nun verstehen oder nicht, aber ich hätte in dem Moment fast geheult, wirklich! (Er saß dann am Rechner, guckte rüber und lächelte… ich guck ihn an „Was los?“… „Es ist echt süß, wie du dich mit deinen Leuten amüsierst… schön zu sehen!“) Ich hab‘ mal erwähnt, daß ich kleine Dinge liebe, oder? Die Aktion war einfach das schönste Geburtstagsgeschenk, was er mir hätte machen können!

Er hat es auf jeden Fall geschafft, daß der Tag, vor dem ich seit Wochen Schiß hatte, einfach nur wunderschön war. Und ich bin ihm da absolut dankbar für und hab‘ ihn noch mehr lieb als vorher! Ich glaub‘, damit hat er einen Vorrat an Glückshormonen geschaffen, von denen ich erstmal zehren kann… Danke, Hakon! knutsch

Advertisements

5 thoughts on “Oh happy … day!

  1. Freut mich, dass du dir einen schönen Tag gemacht hast, Liebes. Bzw. er dir. Vielleicht kannst du mir den ja im Dezember dann mal ausleihen, für den Fall, dass sich bis dahin noch niemand meiner erbarmt hat 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s