Hakon

Hihi… es musste ja so kommen, irgendwann musste der Mann ja mal seinen eigenen Eintrag kriegen. (Nicht, daß ich euch nicht oft genug mit ihm zuquatschen würde lach)

Ich weiß wirklich nicht, wie er das macht, aber der Mann hat auf mich die Wirkung eines Beruhigungsmittels. Nein, ich meine jetzt definitiv nicht, daß er eine Schlaftablette ist! Wirklich nicht. Er hat es einfach drauf, mein Hirn zu beruhigen.

Schon allgemein ist es in Zusammenhang mit ihm viel ruhiger als sonst. So typische Anfälle, die es sonst kriegt, fallen bei ihm weg. Wenn wir z.B. mal einen Abend nicht telefonieren… normalerweise würde mein Hirn sich dann Sorgen machen, daß irgendwas nicht stimmt, aber bei ihm… nix! Genauso, wenn er mir sagt, daß er mich hübsch findet… dann glaub‘ ich ihm, daß er das so sieht. Ich bin da dann zwar meistens nicht seiner Meinung, aber ich komme gar nicht auf den Gedanken, daß das bloß geschmeichelt sein könnte, wie sonst. Es ist irgendwie so, daß mein Hirn Sachen, die es bei anderen Leuten von vorne bis hinten analysieren und interpretieren würde, bei ihm einfach direkt annimmt.

Und wenn mein Hirn mal wieder einen Krampf kriegt wegen irgendwas, brauch‘ ich ihn nur anzurufen, und es geht mir direkt besser. Dazu müssen wir noch nicht mal über den Krampf reden, ich brauch‘ den noch nicht einmal zu erwähnen, es reicht völlig, wenn er mir von seinem Tag erzählt oder sowas… Mein Hirn schaltet direkt beim „Hallo“ schon einen Gang runter… Bei kleineren Krämpfen reicht manchmal sogar schon smsen.

Manchmal krieg‘ ich auch einen Hirnkrampf wegen ihm. Das liegt dann meist daran, daß er mich immer mal „herausfordert“. Z.B. hatte ich mal eine Zeichnung von mir dabei und hab‘ sie ihm gezeigt. Ein relativ einfaches Ding. Die Woche drauf sagte er, er hätte da was, das solle ich mal zeichnen. Und haut mir einen übelst detaillierten Space Marine aus Warhammer um die Ohren (für die völlig ahnungslosen: stellt euch einen Weltraumritter vor). Ich wär im Leben nicht von allein auf die Idee gekommen, das zu probieren. Aber es klappt. Ich hab zwar mittlerweile schon zum 3. Mal neu angefangen (ganz Mäuschen-Style hab‘ ich einmal Kaffee drauf geschüttet und einmal beim Zeichnen Nasenbluten bekommen schimpf und fuchtel), aber alle, die es bisher gesehen haben, sagen es sieht gut aus. Und auch in anderen Bereichen hat er mich schon dazu gebracht, meine Ängste zu überwinden (da hülle ich aber mal den Mantel des Schweigens um die Details hust, ALLES müsst‘ ihr ja nun auch nicht wissen 🙂 ).

Ich weiß nicht, was sich die Götter dabei gedacht haben, den Mann in meinem Leben auftauchen zu lassen… aber es war definitiv eine der besten Ideen, die sie je hatten. Wenn der in den letzten Monaten nicht gewesen wäre…

„Eintüten“ werd‘ ich stellvertretend für ihn den Armreif, den er mir mal mit den Worten „ich bin immer bei dir“ geschenkt hat (mit Klebi dran, daß ich ihn echt mal bitten muss, den enger zu machen… der passt um seinen Oberarm und damit schon fast meinen Oberschenkel 😀 )

Advertisements

5 thoughts on “Hakon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s