Ich werd bekloppt!

Von mir aus auch noch bekloppter…

Heute ist Hirn so extrem zwiegespalten, daß es die Hälfte der Zeit 2 widersprüchliche Gedanken gleichzeitig denkt. Nix mehr mit abwechselnd (hach… war das vergleichsweise entspannt!).

Ich WILL hin, wirklich. Und ich freu‘ mich drauf. Ich hoffe, daß ich genauso gute Erfahrungen machen werde, wie andere. Leute mit ähnlichen Problemen kennenlernen, sich akzeptiert fühlen, das klingt toll. Dafür nehm‘ ich es auch in Kauf, daß es nicht einfach wird… Und ich bin zugegebenermaßen stolz auf mich, daß ich es endlich mal hingekriegt hab‘, mir Hilfe zu suchen.

Naja, zumindest die eine Hälfte von Hirn. Die andere hat gerade 1.000 Ausreden und doppelt so viele Bedenken auf Lager. Wenn ich da auch (mal wieder) der Außenseiter bin? Wenn ich mich mit meiner Zimmernachbarin nicht verstehe? Und wieso will ich nochmal unbedingt jemandem erzählen, was für ein Versager ich bin?? Überhaupt, ich sollte das doch alleine hinkriegen können, schaffen andere doch auch!

Es ist auch nicht wirklich hilfreich, daß ich meine Kleinen jetzt schon vermisse, obwohl Bernd erst um 19 Uhr mit ihnen weggefahren ist. Wenn ich in die Ecke gucke, wo sonst der Käfig steht, könnt‘ ich direkt heulen (zum Glück steht der Schreibtischstuhl mit dem Rücken dazu).

Aber immerhin hab‘ ich mich heute dazu durchgerungen, Hakon auch mal Bescheid zu sagen. Und moah… was hat der mich lange auf eine Antwort warten lassen! War nicht begeistert, aber das dachte ich mir ja schon. Er hat eine Abneigung gegen so ziemlich alles, was mit „psych“ anfängt. Aber trotzdem wünscht er mir, daß es hilft, und ich soll ihn auf dem laufenden halten. Und wenn es mir da auch nur ansatzweise schlechter geht als vorher, sofort Bescheid sagen… (Ihm selbst geht’s leider immer noch keinen Deut besser.) Wenigstens in der Hinsicht bin ich jetzt beruhigt…

Ich wünschte, es wäre schon morgen früh… wobei das nur noch verdammt wenig Zeit ist schluck

Advertisements

6 thoughts on “Ich werd bekloppt!

  1. Warte erstmal ab, wie wenig Zeit es morgen früh sein wird. 😉
    Ach ich bin wehleidig..Mit wem soll ich denn nun schreiben, wenn ich eigentlich arbeiten sollte…Ich hoffe sehr, dass es dir hilft und dass du gestärkt zurück kommst. *hug*

  2. Alles ganz normale Gedanken 😉
    Sag der meckernden Hälfte von Hirn einen schönen Gruß von mir, es soll doch erst dann ein Urteil fällen, wenn es wirklich weiß, worum es geht, und es nicht nur in Konjunktiven denkt…
    Ich wünsch dir einen guten und erfolgreichen Aufenthalt und bin sehr gespannt, was du dann berichtest!

    • Beruhigend, macht’s aber auch nicht weniger nervtötend 😉
      Hab’s ausgerichtet. Wäre allerdings mal was wirklich neues, wenn es sich mal so verhalten würde. Aber hey! Ich bin neuem gegenüber prinzipiell aufgeschlossen… hätte so gar nichts dagegen, wenn es das mal probieren würde!
      Danke schön! 🙂 Ich werd‘ zwischendurch mal was von mir hören lassen, denk‘ ich. Weiter lesen werd‘ ich auf jeden Fall!

  3. du schaffst das, mäuschen! auch wenn sich die aufregung und die zweifel jetzt grässlich anfühlen und es am anfang in der klinik vielleicht sogar noch doofer wird (mit heimweh, alles fremd, alles neu und so) – das geht vorbei!

    alles gute und lass von dir hören, ja? *umarm*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s