Gaaanz kurz noch

Ich hab‘ zwar eigentlich gaaar keine Zeit, aber das muss ich einfach noch schnell loswerden!

Ich hab’s geschafft! Ich hab’s meinem Vater gesagt! Eben gerade hust  Wir ignorieren jetzt einfach mal die Tatsache, daß das „ein bißchen“ knapp und kurzfristig war. Aber ich hab’s anders einfach nicht hingekriegt. Jedes Mal, wenn ich wollte, hab‘ ich dann doch von Fußball oder ähnlichem geredet 🙄

Heute Nacht hab‘ ich dann eigentlich beschlossen, ihm einen Brief zu schreiben und den auf den Küchentisch zu legen. Zwar unheimlich feige, aber nicht ganz so sehr wie einfach gehen, fand ich.

Vorhin beim Aufstehen fand ich die Idee dann nicht mehr so berauschend. Aber Hirn war mal zu was nutze und hat einen Mittelweg gefunden… Ich hab‘ einen knappen Brief geschrieben und dann so lange in der Küche Krach gemacht, bis er wach wurde. Hab‘ mich dann entschuldigt, „aber wo er schon wach war“, konnte/musste er den Brief dann lesen… Ich geb‘ zu, ich war feige genug, die Depression (vorerst) auf die Prüfung allein zu schieben. Aber das verzeih‘ ich mir gerade. Bin schon durch den Wind genug, da muss eine große Unterredung nicht sein…

Ergebnis? Naja, irgendwie genau das, was ich befürchtet hab’… er macht sich Vorwürfe, daß er mich nicht aufbauen konnte (da hab‘ ich jetzt ein bißchen ein schlechtes Gewissen…), aber er hofft, die Klinik hilft, und danach hab‘ ich dann Antrieb und Glauben an mich selbst und alles, was ich brauch‘, um es hinzukriegen… Ich soll mich zwischendurch mal melden… Und bloß auf die Leute in der Klinik hören, wenn die mir sagen, daß ich kein Versager bin 🙂

Irgendwo regt sich grad ein klitzekleines Fünkchen Hoffnung, daß er sich vielleicht ein kleines Beispiel an mir nimmt… mal sehen.

So oder so hab‘ ich eben festgestellt, wie lieb ich trotz allem doch hab’… begeistert mich jetzt gerade nicht wirklich, muss ich zugeben…

So, das musste noch raus, bevor ich loshuschel…

Halt! Eins noch! Danke! Für alles Mut machen, gut zu reden, Erfolg wünschen und und und… Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ihr mir damit geholfen habt, wie gut das getan hat! Fühlt euch mal ganz lieb von mir gedrückt alle zusammen!

Ich meld‘ mich zwischendurch hier… und bei euch sowieso 😉

Advertisements

9 thoughts on “Gaaanz kurz noch

  1. ich finde das nicht feige, sowas per brief zu sagen. wenn’s in einem direkten gespräch halt nicht geht, dann ist das so doch absolut in ordnung. als ich letzten herbst in der klinik war, hab ich meinen eltern das auch per email mitgeteilt (und später am telefon kurz drüber gesprochen). war so leichter für mich und deshalb finde ich das auch okay.

    mach’s gut, mäuschen *kurz drück und nachwink*

  2. Ich find’s toll, dass du dich das mit dem Brief getraut hast!
    Bin gespannt, was du aus der Klinik berichtest.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s