Filed under Die Maus

Manisch-depressiv…

… ist so ’ne Sache. Die depressiven Phasen sind für’n Eimer, brauch‘ ich wahrscheinlich keinem erzählen. Aber die manischen… die haben was für sich. Man wacht eines morgens (oder wahlweise auch nachmittags) auf und hat gute Laune. Einfach so! Warum weiß man nicht so genau, aber das ist eigentlich auch völlig egal. Man strotzt vor … Weiterlesen

Ein Mimöschen, aber trotzdem hart im Nehmen

Ich geb’s zu: Ich bin durch und durch Mäuschen. Das kleinste Geräusch, eine winzige Bewegung… und ich hab‘ Schiss und verkriech‘ mich. Genauso wie ich mir um eigentlich unwichtigen Killefit herrlich einen Riesenkopf machen kann. Und manchmal landet eine Feder auf meiner Schulter und ich verlier‘ das Gleichgewicht und fall‘ in das Loch hinter mir. … Weiterlesen

Kraft ziehen… aber woher? Teil 2

„Such dir eine andere Kraftquelle!“ Sagt sich so einfach… Hakons erster Vorschlag war Musik. Funktioniert bei ihm wohl ganz gut. Black Metal reingehauen, mitgebrüllt, gut ist… Ok, dachte ich mir, gucken wir mal. Da ich meine Musik auf dem Rechner immer noch nicht fertig sortiert hab‘ und außerdem einen ziemlich verworrenen Musikgeschmack hab‘ (wundert das … Weiterlesen

Sehr einfach gestrickt, aber hochkompliziert

Ist euch mal aufgefallen, daß jedes Mal, wenn einem jemand was kompliziertes erklären will, selbst bei Quantenmechanik, die Erklärung mit „ist eigentlich ganz einfach“ anfängt. Ok, ok, vielleicht nicht immer, aber ziemlich häufig. Meistens ist es eben so, daß man nur ein paar Grundlagen kapieren muss, auf denen alles andere (mehr oder weniger) logisch aufbaut. … Weiterlesen

Eine pflegeleichte Dramaqueen

grins der Ausdruck ist die gekürzte Version eines Ausspruchs von Hakon… Auf der einen Seite bin ich ziemlich pflegeleicht. Bin halt irgendwo pragmatisch veranlagt und recht verständnisvoll. Ich gehöre zum Beispiel definitiv nicht zu den Frauen, die Anfälle bekommen, weil ihr Kerl keine Zeit für sie hat, weil er was anderes zu tun hat. Ich mein, … Weiterlesen

Ich bin… ja wie eigentlich?

Selbstbeschreibungen sind nicht gerade meine Stärke. Obwohl ich mittlerweile auf einigen Communities rumschwirre, hab‘ ich nie eine richtige hinbekommen. Meist standen da irgendwelche Zitate, Liedtexte… einmal ganz kreativ Zitate anderer Leute über mich. Und ich war immer neidisch auf die Selbstbeschreibungen anderer. Gerade ein paar Bekannte von mir sind da „krasse“ Beispiele. Wenn man die … Weiterlesen

1. Stolpersteine

Auch wenn der Eintrag zum 1. Schritt brandneu ist, angefangen hab ich damit vor einer Woche… Und habe auch prompt festgestellt, daß die Praxis nicht immer so einfach ist wie die Theorie. Welch Überraschung, was? Das fängt damit an, daß ich noch jedes Mal Überredungsarbeit bei mir selbst leisten muss, und dadurch teilweise eine kleine … Weiterlesen

Der 1. Schritt

Nach langem Überlegen, womit ich anfange, hab ich mich dann mehr durch Zufall entschieden. Wie das ja meistens so ist… grins Mäuschen lernt jetzt, mal das Schnäuzchen auf und „piep“ zu machen. Sprich, wenn mir was gegen den Strich geht, ich finde, daß jemand mir gegenüber unhöflich war… dann sag ich das. Wenn es um … Weiterlesen

Die To-Do-Liste

gibt es, allerdings bisher nur in meinem Kopf, und das wird auch vorerst so bleiben. So Listen mach‘ ich öfter. Eigentlich jedes Mal, wenn ich was größeres vorhab‘. Und ich glaub, ‚mich „umbauen“, kann man als „was größeres bezeichnen“… Ohne Plan verlier‘ ich bei sowas irgendwann komplett den Überblick. Also hab‘ ich auch in dem … Weiterlesen

Das Problem… und das Ziel

Wie das so ist: Eben noch den Kopf voller Ideen, aber kaum hat man den Blog zusammengebastelt, gähnende Leere. Um Inspiration zu finden, hab ich mal in anderen Blogs gestöbert, und bin über was gestolpert. Zum „Grundproblem“ bei Borderlinern, von einem Nicht-Borderliner geschrieben: „Wenn der Kern eines Menschen durch massive seelische/körperliche Gewalt (in vielen Fällen … Weiterlesen