Tagged with Selbstbeschreibung

Selbstbild?

„3.: Identitätsstörung: ausgeprägte und andauernde Instabilität des Selbstbildes oder der Selbstwahrnehmung.“ 1. Gedanke: Wieso instabil? Ich halt‘ mich sehr stabil für nix besonderes, und eher… ähm ja… wenn man nix nettes sagen kann, sollte man lieber nix sagen, manchmal. Wie ihr ja schon wisst, hab‘ ich nach dem Wiki-Artikel noch weitergelesen (2 Links zu Seiten, … Weiterlesen

Ziemlich tollpatschig

hust  Jaaaa, ok, fürchterlich oder absolut hätte auch gepasst… Prompt bewiesen: Halben Roman getippt, auf irgendeine Taste gekommen… und auf einmal geht ein nicht Korrekturgelesener Entwurf online… Nix da, du Schelm! Ab in den Papierkorb, dann eben nochmal… Es gibt eine Kraft im Universum, mit der ich noch mehr im Dauerzwist liege, als mit Murphy. … Weiterlesen

Ein offenes Buch mit 7 Siegeln

2 Sätze von Hakon… gefallen im Abstand von wenigen Stunden… auf den ersten Blick ziemlich widersprüchlich. Als meine Antwort auf seine Frage, was ich denn hätte, (mal wieder) „nix, alles gut“ war, obwohl meine Augen langsam geflutet wurden, kam von ihm „Mäuschen, du bist für mich ein offenes Buch. Ich seh’s dir an der Nasenspitze … Weiterlesen

Ein Mimöschen, aber trotzdem hart im Nehmen

Ich geb’s zu: Ich bin durch und durch Mäuschen. Das kleinste Geräusch, eine winzige Bewegung… und ich hab‘ Schiss und verkriech‘ mich. Genauso wie ich mir um eigentlich unwichtigen Killefit herrlich einen Riesenkopf machen kann. Und manchmal landet eine Feder auf meiner Schulter und ich verlier‘ das Gleichgewicht und fall‘ in das Loch hinter mir. … Weiterlesen

Sehr einfach gestrickt, aber hochkompliziert

Ist euch mal aufgefallen, daß jedes Mal, wenn einem jemand was kompliziertes erklären will, selbst bei Quantenmechanik, die Erklärung mit „ist eigentlich ganz einfach“ anfängt. Ok, ok, vielleicht nicht immer, aber ziemlich häufig. Meistens ist es eben so, daß man nur ein paar Grundlagen kapieren muss, auf denen alles andere (mehr oder weniger) logisch aufbaut. … Weiterlesen

Eine pflegeleichte Dramaqueen

grins der Ausdruck ist die gekürzte Version eines Ausspruchs von Hakon… Auf der einen Seite bin ich ziemlich pflegeleicht. Bin halt irgendwo pragmatisch veranlagt und recht verständnisvoll. Ich gehöre zum Beispiel definitiv nicht zu den Frauen, die Anfälle bekommen, weil ihr Kerl keine Zeit für sie hat, weil er was anderes zu tun hat. Ich mein, … Weiterlesen

Ich bin… ja wie eigentlich?

Selbstbeschreibungen sind nicht gerade meine Stärke. Obwohl ich mittlerweile auf einigen Communities rumschwirre, hab‘ ich nie eine richtige hinbekommen. Meist standen da irgendwelche Zitate, Liedtexte… einmal ganz kreativ Zitate anderer Leute über mich. Und ich war immer neidisch auf die Selbstbeschreibungen anderer. Gerade ein paar Bekannte von mir sind da „krasse“ Beispiele. Wenn man die … Weiterlesen